Stamford (Connecticut)

Stamford
Spitzname: The City That Works, Lock City

Skyline

Siegel

Flagge
Lage in Connecticut
Stamford
Basisdaten
Gründung: 1641
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County: Fairfield County
Koordinaten: 41° 6′ N, 73° 33′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
135.470 (Stand: 2020)
20.140.470 (Stand: 2020)
Haushalte: 50.952 (Stand: 2020)
Fläche: 134,9 km² (ca. 52 mi²)
davon 97,9 km² (ca. 38 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 1.384 Einwohner je km²
Höhe: 7 m
Postleitzahlen: 06900-06999
Vorwahl: +1 203
FIPS: 09-73000
GNIS-ID: 0211129
Website: www.stamfordct.gov
Bürgermeister: Caroline Simmons[1]

Stamford ist eine Stadt im Fairfield County im US-Bundesstaat Connecticut mit 135.470 Einwohnern (Volkszählung 2020, U.S. Census Bureau).

Das Stadtgebiet hat eine Größe von 134,9 km².

Geschichte

Stamford wurde 1641 von englischen Presbyterianern unter dem Pfarrer Richard Denton gegründet. 1893 wurde Stamford zur Stadt erhoben.

Verkehr

Stamford hat Anbindung an die Interstate 95 und wird durch die zwei Eisenbahnlinien Amtrak und Metro North versorgt. Ein gutes Netz an Überland-Bussen stellt die Verbindungen zu Darien, Norwalk, Greenwich und Port Chester her.

Universitäten

Industrie und Wirtschaft

Folgende Unternehmen haben in Stamford ihren Hauptsitz:

Die Firma S.A.C. Capital hat zwar ihre Hauptverwaltung in Stamford, ihr offizieller Hauptsitz ist aber das Steuerparadies Anguilla.

Bevölkerungsentwicklung

  • 1756 – 2768
  • 1774 – 3563
  • 1782 – 3834
  • 1800 – 4352
  • 1810 – 4440
  • 1820 – 3284
  • 1830 – 3707
  • 1840 – 3516
  • 1850 – 5000
  • 1860 – 7185
  • 1870 – 9714
  • 1880 – 11.297
  • 1890 – 15.700
  • 1900 – 18.839
  • 1910 – 28.836
  • 1920 – 40.067
  • 1930 – 56.765
  • 1940 – 61.215
  • 1950 – 74.293
  • 1960 – 92.713
  • 1970 – 108.798
  • 1980 – 102.453
  • 1990 – 108.056
  • 2000 – 117.083
  • 2010 – 122.643
  • 2020 – 135.470

Partnerstädte

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.stamfordct.gov. (abgerufen am 13. Mai 2022).
  2. Explore Census Data. Abgerufen am 1. Juni 2022.