Medlz

Medlz auf dem ZMF 2018 in Freiburg
medlz beim A-cappella-Festival 2008 in Dresden
v. l. n. r.: Sabine Kaufmann, Silvana Mehnert, Nelly Palmowske, Lydia Ernst, Maria Juch
Medlz in Pirna (April 2013)

medlz ist eine deutsche A-cappella-Band aus Dresden, die 1999 unter dem Namen „nonets“ gegründet wurde.

Geschichte

Alle fünf Bandmitglieder waren vormals im Philharmonischen Kinderchor Dresden aktiv. Mit ihrer ersten Single-Veröffentlichung erlangte die Gruppe zunächst vor allem regionalen Erfolg, mittlerweile ist sie aber bundesweit aktiv. Bei dem von den Puhdys initiierten Benefizkonzert für die Opfer der Flutkatastrophe an der Elbe traten sie am 15. September 2002, noch als „nonets“ neben vielen anderen Bands und Künstlern als Opener vor 30.000 Zuschauern auf dem Dresdner Theaterplatz auf. Zur internationalen „A Cappella Competition 2003“ in Graz wurden sie mit Bronze ausgezeichnet, ihr erstes Album „samtweich“ wurde 2004 von der internationalen A-cappella-Organisation „CASA“ für die „Contemporary A Cappella Recording Awards“ in der Sparte „Best Pop/Rock Album“ nominiert und sie gewannen beim Westspitzen-Festival den ersten Preis im Bereich „A Cappella“.

Nach ihrer Umbenennung von „nonets“ in „mëdlz“ am 20. Oktober 2005 erschien im Sommer 2006 ihr drittes Album. Im Dezember 2006 gingen sie gemeinsam mit der Band Karat auf Weihnachtstour. 2007 veranstalteten die medlz das erste Mal das Dresdner A Cappella Festival, das seitdem jährlich im Parktheater Großer Garten stattfindet. Im Jahr 2009 erschien ihr nächstes Album „Aufgetaucht“, gleichzeitig wurde das Trema aus dem Bandnamen entfernt.[1] Im gleichen Jahr nahm die Band auch eine Weihnachtsplatte auf. Im November 2010 wurde das medlz-Album „Unsere Zeit“ veröffentlicht, auf dem die medlz je einen Nummer-eins-Hit aus den letzten 20 Jahren coverten. Ebenfalls im November 2010 brachte Sängerin Lydia eine Tochter zur Welt und wurde für ein halbes Jahr von Hannah Fuchs vertreten, die auch schon in der RTL-Serie Geile Zeit mitspielte. Um mehr Zeit für ihre Familie zu haben, stieg Lydia dann 2013 ganz aus, ist aber weiterhin noch in engem Kontakt mit der Band.

Seit 2014 sind die medlz nun als Quartett unterwegs. 2016 verließ Maria die Band, ebenfalls aufgrund der Familienplanung und des Wunsches, endlich mal etwas Anderes im Leben zu tun als zu singen. Maria ist aber weiterhin im Hintergrund für die Weihnachtskonzertplanung der medlz tätig.[2] In Marias Fußstapfen trat Ende 2016 Joyce-Lynn Lella.

Um den gesamten Tonumfang der A-Cappella-Gruppe zu vergrößern, wird die Stimme einer Sängerin bei Auftritten mit einem Effektgerät eine oder zwei Oktaven nach unten transponiert.[3]

Im Juli 2018 hatten sie erstmals einen Auftritt beim Zelt-Musik-Festival in Freiburg im Breisgau.

Im Oktober 2019 gab die Band bekannt, dass Nadja Benaissa, ehemaliges Mitglied der No Angels, neues Mitglied des Ensembles ist. Die Band veröffentlichte im Jahr 2020 das Album (Das) läuft bei uns und ging ab Herbst 2020 auf Tour unter dem Titel Das läuft bei uns.[4] Der erste Fernsehauftritt der neuen Bandkonstellation fand im September im SWR Fernsehen statt. Im November des gleichen Jahres erschien das Weihnachtsalbum Weihnachtsleuchten Vol. 2. Aufgrund der Wiedervereinigung der No Angels verließ Benaissa im Februar 2021 die medlz.[5]

Als neue Altistin wird die Sängerin Maren Kips ab Sommer 2021 agieren und auch beim neuen Album dabei sein. Als Nachfolgerin von Nadja Benaissa wurde die Musicaldarstellerin Juliane Köbe gefunden und wird maßgeblich auf dem neuen Video und Album mitwirken.[6]

Zeitleiste: Bandmitglieder

Mitglied 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Sabine Kaufmann seit 2002
Silvana Mehnert seit 2002
Nelly Palmowske seit 2002
Lydia Ernst 2002–2013
Hanna Fuchs * 2010
Maria Juch 2002–2016
Joyce-Lynn Lella 2016–2019
Nadja Benaissa 2019–2021
Maren Kips seit 2021
Juliane Köbe seit 2021

* Im Jahr 2010 brachte die Sängerin Lydia Ernst eine Kind zur Welt und wurde für 6 Monate von der Sängerin Hanna Fuchs vertreten.

Diskografie

Alben

  • 2003: Samtweich (als nonets)
  • 2006: mëdlz
  • 2009: Aufgetaucht
  • 2009: Weihnachtsplatte
  • 2010: Unsere Zeit
  • 2014: medlz - bekannt aus Film und Fernsehen
  • 2014: Wenn Es Winter Wird...
  • 2016: Schneemann bau'n und Schneeballschlacht
  • 2016: von Mozart bis Mercury - LIVE
  • 2017: Weihnachtsleuchten
  • 2019: Heimspiel
  • 2020: (Das) läuft bei uns
  • 2020: Weihnachtsleuchten Vol.2

Singles

  • 2001: You Stay (als nonets)
  • 2006: mëdlz

DVD

  • 2012: Himmlische Weihnachten mit den medlz

Einzelnachweise

  1. Aussage der Gruppe in der Sendung „ZIBB“ im rbb Fernsehen vom 24. Juli 2009
  2. Bandgeschichte als Timeline
  3. Interview auf Sat.1-Hamburg (Dezember 2009)
  4. hessenschau de, Frankfurt Germany: Nadja Benaissa muss ihr Comeback verschieben. 28. März 2020, archiviert vom Original am 12. August 2020; abgerufen am 14. Februar 2021 (deutsch).
  5. Aus bei den "Medlz": Nadja Benaissa kehrt zu No Angels zurück. Abgerufen am 12. Februar 2021.
  6. Silvana Mehnert: Das läuft bei uns Vol.2. Abgerufen am 20. August 2021.

Weblinks