Liste von Marinestützpunkten

Die Liste von Marinestützpunkten listet Marinebasen, im engeren Sinne die Stützpunkte der Seestreitkräfte, auf.

Albanien

Argentinien

  • Base Naval Puerto Belgrano
  • Base Naval de Mar del Plata

Volksrepublik China

Deutschland

Aktive Stützpunkte

Ehemalige Stützpunkte

Ehemalige Stützpunkte sind:[3]

Bezeichnung Ort Region von bis
Marinestützpunkt Borkum Borkum Niedersachsen 3. Januar 1957 30. Juni 1996
Marinestützpunkt Bremerhaven (1935–1945) Wesermünde Bremen 1935 1945
Marinestützpunkt Bremerhaven Bremerhaven Bremen 16. April 1957 31. März 1993
Marinestützpunkt Cuxhaven Cuxhaven Niedersachsen 1. Juli 1956 30. September 1991
Marinestützpunkt Dranske Dranske Pommern
Marinestützpunkt Emden Emden Niedersachsen 1. Oktober 1986 31. März 1997
Marinestützpunkt Flensburg-Mürwik (siehe: Marinestützpunktkommando Flensburg-Mürwik) Flensburg Schleswig-Holstein 1. Juli 1956 31. Dezember 1998
Marinestützpunkt Großenbrode Großenbrode Schleswig-Holstein 15. September 1963 30. September 1967
Marinestützpunkt Swinemünde Swinemünde Pommern 1945
Marinestützpunkt Memel Memel Ostpreußen 1945
Marinestützpunkt Gotenhafen Gdingen (ab 1939 in Gotenhafen umbenannt) Westpreußen 1939 1945
Marinestützpunkt Danzig-Neufahrwasser Danzig Westpreußen 1945
Marinestützpunkt Olpenitz Olpenitz Schleswig-Holstein 1. April 1964 2002
Marinestützpunkt Hela Hela Westpreußen 1945
Marinestützpunkt Helgoland Helgoland Schleswig-Holstein 1945
Marinestützpunkt Peenemünde Peenemünde Pommern 8. März 1991 31. März 1996
Marinestützpunkt Pillau Pillau Ostpreußen 1635 1945

Estland

Frankreich

Israel

Italien

Niederlande

Norwegen

Russland

Schweden

Spanien

Syrien

Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland

Siehe auch: Liste von Stützpunkten der Royal Navy

Vereinigte Staaten von Amerika

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Bootshafen Marineschule Mürwik. Presse- und Informationszentrum Marine, 27. November 2013, abgerufen am 21. April 2014.
  2. Stadtteile (Memento vom 24. Februar 2016 im Internet Archive) herausgegeben von der Stadt Flensburg
  3. BM30. Marinestützpunktkommandos. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Militärarchiv. Bundesarchiv, archiviert vom Original am 12. Januar 2015; abgerufen am 22. April 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.