Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen

Das Europäische System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG; englisch European System of Accounts, ESA) soll als einheitliches System bei den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen dem Vergleich der Volkswirtschaften in der Europäischen Union dienen. Dazu sollen zum Beispiel „gemeinsame statistische Normen“ geschaffen werden. Die aktuelle Version ist ESVG 2010.

Das ESVG 2010

Das aktuelle ESVG 2010 beruht auf der aktuellen Version SNA 2008 des System of National Accounts, für das sich die Vereinten Nationen, der IMF, die OECD, die Weltbank und auch die Europäische Kommission verantwortlich zeigt.[2] Laut Angabe im ESVG 2010 stimmen „die Konzepte des EVG 2010“ „mit den weltweiten Empfehlungen des SNA 2008 zu Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen überein“. Abweichungen gebe es bei „Unterschiede[n] in der Art der Beschreibung“ und darin, dass die „ESVG-2010-Konzepte“ „in einigen Fällen konkreter und präziser als die im SNA 2008“ seien.[3]

Das ESVG 2010 ist seit 2014 für alle EU-Staaten rechtsverbindlich und die konzeptionelle Grundlage für die vom Statistischen Bundesamt angegebenen Kennzahlen im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.[4][5]

Geschichte

Der Vorläufer des ESVG war das European System of Integrated Economic Accounts, das 1970 erstellt wurde und sich am System of National Accounts (SNA) orientierte, das damals alleine von den Vereinten Nationen herausgegeben wurde; dies wurde 1978 einer Revision unterzogen.[6][7] Im Jahr 1996 wurde dieses System durch das Europäische System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG 1995) ersetzt,[6][8] worauf das Statistische Bundesamt die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung mit der großen Revision bis 1999 umstellte.[9] Das ESVG 1995 wurde 2014 durch das aktuelle ESVG 2010 abgelöst.[4]

Literatur

Das ESVG 2010 / ESA 2010

  • Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen – ESVG 2010. Eurostat (Volltext online).
  • European system of accounts – ESA 2010. Eurostat (Volltext online).

Weitere Literatur

Einzelnachweise

  1. Verordnung (EG) Nr. 2223/96 des Rates vom 25. Juni 1996 zum Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen, Seite 2, Absatz 18
  2. System of National Accounts – SNA 2008. 2008 (un.org [PDF]).
  3. Eurostat: Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen – ESVG 2010. S. 5 und 12, Punkte 1.21 und 1.50 (europa.eu [PDF]).
  4. a b Europäische Kommission: Eurostat: ESVG 2010 (Memento vom 26. Juni 2014 im Internet Archive)
  5. Wo ist das Regelwerk der VGR festgelegt? In: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen. Statistisches Bundesamt, abgerufen am 24. März 2022.
  6. a b European System of Accounts 1995 (ESA). In: Glossary of statistical terms. OECD, 4. März 2003, abgerufen am 24. März 2022 (englisch).
  7. Historic Versions of the System of National Accounts. United Nations, abgerufen am 15. März 2022 (englisch).
  8. Eurostat: Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen – ESGV 1995. 1996 (europa.eu [PDF]).
  9. Statistisches Bundesamt: Inlandsprodukt nach ESVG 1995 – Methoden und Grundlagen. In: Fachserie 18 – Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen. Reihe S.22 (statistischebibliothek.de [PDF]).