Phillip Friis Andersen

Phillip Friis Andersen
Position:
K / P
Trikotnummer:
4
Geburtsdatum: 10. April 1991
Geburtsort: Kopenhagen[1]

Größe: 180 cm
Gewicht: 88 kg

Karriereinformationen
Aktiv: 2012–2021
Teams
2012: Amager Demons
2013: Herlev Rebels
2014: Berlin Adler
2015–2016: Søllerød Gold Diggers
2017–2018: Berlin Rebels
2019: Tampa Bay Buccaneers *
2021: Hamburg Sea Devils
* Preseason/Practice Squad
Karrierestatistiken
GFL (2014, 20172018):
  • Field Goals: 31 / 48
  • FG-Trefferquote: 64,6 %
  • Längstes Field Goal: 52 Yards
  • Extrapunkte: 134 / 143
  • XP-Trefferquote: 93,7 %
  • Punting-Durchschnitt: 41,6 Yards
Karriere-Höhepunkte und Auszeichnungen
  • 2013: 4-Helmet-Trophy
  • 2014: Eurobowl-XXVIII-Sieger
  • 2018: GFL All Star Team North
  • 2021: ELF All Star Team
  • 2021: ELF Special Teams Player
  • 2021: AFI’s All-Europe Team

Phillip Friis Andersen (* 10. April 1991 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer American-Football-Spieler auf der Position des Kickers. In der Saison 2021 spielte er für die Hamburg Sea Devils in der European League of Football (ELF). Neben seiner sportlichen Laufbahn gründete er 2020 sein eigenes Gin-Label.

Werdegang

Andersen begann 2012 bei den Amager Demons auf einer Insel südlich von seiner Geburtsstadt Kopenhagen mit dem American Football. Bei den Demons war er sowohl als Punter als auch als Wide Receiver im Einsatz.[2] Im Jahr 2013 ging er für die Herlev Rebels an den Start, mit denen er die 4-Helmet-Trophy gewann.[2] Zur Saison 2014 wechselte Andersen zu den Berlin Adlern in die höchste deutsche Spielklasse. Bei den Adlern kam er in zehn GFL-Spielen zum Einsatz und fing dabei 13 Pässe für 255 Yards. Darüber hinaus verwandelte er fünf von acht Field-Goal-Versuchen und verzeichnete bei 34 Extrapunkt-Versuchen keinen Fehlschuss.[3] Auf internationaler Ebene trug er mit acht erzielten Punkten zum Gewinn des Eurobowls XXVIII gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig bei.[4] Bei der American-Football-Europameisterschaft 2014 war er Teil der dänischen Nationalmannschaft und belegte dabei den sechsten Rang.[5][6]

2015 kehrte Andersen nach Dänemark zurück und spielte in den folgenden beiden Saisons für die Søllerød Gold Diggers in der National Ligaen. Im ersten Jahr stand er mit den Gold Diggers im Mermaid Bowl, verpasste jedoch mit 17:21 gegen die Triangle Razorbacks den Gewinn der dänischen Meisterschaft. Im Februar 2017 wurde Andersens Wechsel zu den Berlin Rebels in die German Football League bekannt: „Es gibt zwei Gründe für den Wechsel nach Berlin. Ich liebe diese Stadt und Coach Kuci sieht die besondere Bedeutung der Special Teams“, so der Däne.[7] In der Saison 2017 absolvierte Andersen alle Spiele für die Rebels. Seine Punts und Kickoffs wiesen meist eine hohe Qualität auf, sodass sie kaum retourniert werden konnten. Mit 88 erzielten Punkten war Andersen der zweitbeste Scorer des Teams. Er erzielte zehn Field Goals sowie 58 Extrapunkte.[8] Im Jahr 2018 lag seine Quote verwandelter Field Goals bei 64 Prozent, doch konnte er 42 der 44 Extrapunkt-Versuche erfolgreich abschließen.[9] Sowohl als Punter als auch als Kicker gehörte er zu den statistisch besten Athleten der Saison.[10] Nach dem Saisonende wurde er für die Position des Punters in das GFL All Star Team North berufen.

Im Frühjahr 2019 nahm Andersen während der Senior-Bowl-Woche am Husted Kicking Pro Camp in Mobile teil. Dort wurden die Tampa Bay Buccaneers auf ihn aufmerksam und statteten ihn schließlich nach weiteren Tests in Tampa Bay mit einem Future Contract aus.[11][6] Ende April 2019 wurde er von den Buccaneers entlassen.[12][13] Andersen war Teil des globalen Drafts 2021 der Canadian Football League, doch wurde er trotz vielversprechender Vorgespräche von keinem Team ausgewählt.[14] Zur historisch ersten Saison der European League of Football 2021 wurde er von den Hamburg Sea Devils verpflichtet. „Phillip ist in Europa ein Ausnahmespieler auf seiner Position“, so der General Manager Max Paatz.[15] Andersen hatte sich zuvor proaktiv angeboten.[5] Entscheidend für diesen Schritt war Cheftrainer Ted Daisher, der bereits als Special Team Coordinator in der NFL einige Erfolge feiern konnte, allerdings nach dem dritten Spieltag von den Sea Devils entlassen wurde.[16][17] Den Fokus auf die Special Teams behielten die Hamburger im Training jedoch bei.[14] Bereits am ersten Spieltag entschied Andersen mit einem verwandelten Field Goal von der 16-Yard-Linie vier Sekunden vor Schluss das Spiel gegen die Frankfurt Galaxy mit 17:15 für die Sea Devils.[5] Beim letzten Saisonspiel der Hauptrunde für die Hamburger verwandelte Andersen ein Field Goal aus einer Entfernung von 59 Yards, womit er einen neuen Weitenrekord in der Premierensaison der ELF aufstellte. Zum Abschluss der regulären Saison führte er sowohl alle Kicking- als auch die Punt-Statistiken an, wurde aber nur als Kicker in das ELF All Star Team berufen, welches gegen eine US-Auswahl antrat.[18] Darüber hinaus bekam er die Auszeichnung des ELF Special Teams Player of the Year verliehen. Bei der Saisonabschlussfeier der Sea Devils wurde Andersen auch teamintern zum Special Teams Player MVP gewählt. Vom Sportmagazin American Football International wurde Andersen zum Jahresende in das AFI’s All-Europe Team 2021 ernannt.[19]

Am 12. Januar 2022 gab Andersen sein Karriereende bekannt.

Statistiken

Jahr Team Spiele1 Kicking Punting Punkte
Field Goals PATs2 Kickoffs
FGM FGA Pct 01–39 40–49 50–99 Lng Blk XPM XPA Pct KO Avg TB Pun Yds Avg TB I20
German Football League GFL-logo.svg
2014 Berlin Adler 10 05 08 62,5 4–5 1–1 0–0 46 0 034 034 100,0 048 59,4 11 026 1084 41,7 0 11 049
2017 Berlin Rebels 15 10 15 66,6 5–6 3–4 2–5 51 1 058 065 089,2 089 60,7 50 037 1561 42,2 0 16 088
2018 Berlin Rebels 15 16 25 64,0 10–18 5–9 1–4 52 0 042 044 095,5 075 62,5 31 048 1969 41,0 2 19 090
GFL Gesamt 40 31 48 64,6 19–29 9–14 3–9 52 1 134 143 093,7 212 61,0 92 111 4614 41,6 2 46 227
European League of Football ELF-Logo-WhiteOutline.svg
2021 Hamburg Sea Devils 12 26 32 81,3 17–19 6–8 3–5 59 0 34 38 089,5 071 63,2 39 042 1853 44,1 3 13 112
ELF Gesamt 12 26 32 81,3 17–19 6–8 3–5 59 0 34 38 089,5 071 63,2 39 042 1853 44,1 3 13 112
Quellen: stats.gfl.info,[20] europeanleague.football
1 Die aufgeführten Statistiken beinhalten sowohl reguläre Saisonspiele als auch die Play-offs-Spiele.
2 In der GFL werden die Extrapunkte analog zum College-Football von der 3-Yard-Linie gespielt, wohingegen die ELF diese analog zur NFL von der 15-Yard-Linie abhält.

Sonstiges

In seiner Jugend spielte Andersen als Torwart Fußball.[14]

Andersen bezeichnet sich selbst als einen Kicker, der punten kann. Durch diese Selbstbeschreibung wird sein Fokus auf den Placekick deutlich, wenngleich er seine Punttechniken weiterhin zu verbessern versucht. Nach eigenen Angaben beherrschte der Däne während der ELF-Saison 2021 drei unterschiedliche Puntarten (Directional, Middle, Pooch), bei denen sich der Griff am Ball sowie das Fallenlassen des Footballs unterscheiden.[14]

Andersen vertreibt seit 2020 gemeinsam mit zwei Freunden unter dem Namen Amager Gin in Dänemark ein eigenes Gin-Label.[16][5] Seine Leidenschaft entwickelte er als Barkeeper in einer Gin-Bar in Kopenhagen.[14] Später arbeitete er auch in Kalifornien als Barkeeper, um Geld für die Arbeit mit einem Kicking-Coach aufzubringen.[16][5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Patrick Kanth: Buccaneers holen Kicker aus der GFL. In: touchdown24.de. 8. Februar 2019, abgerufen am 7. Juli 2021.
  2. a b Anne Kadler: Philip Friis Andersen, der Mann für 50+. In: american-football.com. 19. Februar 2018, abgerufen am 2. Juli 2021.
  3. GFL 2014 Statistiken. Berlin Adler. In: stats.gfl.info. Abgerufen am 7. Juli 2021.
  4. Berlin Adler gewinnen zum zweiten Mal die Eurobowl. In: football-austria.com. 20. Juli 2014, abgerufen am 7. Juli 2021.
  5. a b c d e Markus Schulz: Gesichter der ELF: Phillip Friis Andersen – der kickende Däne. In: touchdown24.de. 30. Juni 2021, abgerufen am 7. Juli 2021.
  6. a b Tampa Bay Buccaneers sign Danish kicker Phillip Andersen from German Football League. In: americanfootballinternational.com. 9. Februar 2019, abgerufen am 7. Juli 2021 (englisch).
  7. Thomas Sellmann: Rebels mit neuem Kicker. In: football-aktuell.de. 17. Februar 2021, abgerufen am 7. Juli 2021.
  8. GFL 2017 Statistiken. Berlin Rebels. In: stats.gfl.info. Abgerufen am 7. Juli 2021.
  9. GFL 2018 Statistiken. Berlin Rebels. In: stats.gfl.info. Abgerufen am 7. Juli 2021.
  10. GFL 2018. Individual Leaders. In: stats.gfl.info. Abgerufen am 7. Juli 2021.
  11. Dänischer Kicker bei Buccaneers. In: football-aktuell.de. 7. Februar 2019, abgerufen am 7. Juli 2019.
  12. Phillip Andersen waived by Tampa Bay. In: cbssports.com. Abgerufen am 7. Juli 2021 (englisch).
  13. Phillip Andersen. In: sportsforecaster.com. Abgerufen am 7. Juli 2021 (englisch).
  14. a b c d e Phillip Friis Andersen in der Folge ELF live: Sea-Devils-Kicker Andersen über seinen NFL-Traum (englisch) des Podcasts Footballerei – Frei Schnauze! vom 5. September 2021.
  15. Sea Devils holen auch Kicker Phillip Friis Andersen. In: welt.de (Die Welt). 28. April 2021, abgerufen am 7. Juli 2021.
  16. a b c Oliver Jensen: Sea-Devils-Kicker Andersen: "Das Ziel ist die Meisterschaft". In: ran.de. 2. Juni 2021, abgerufen am 7. Juli 2021.
  17. Lars Albrecht: Nach zwei Spielen: Hamburg Sea Devils feuern Cheftrainer!. In: mopo.de (Hamburger Morgenpost). 6. Juli 2021, abgerufen am 7. Juli 2021.
  18. Full Roster of the European League of Football All-Star Game Revealed. In: europeanleague.football. 10. September 2021, abgerufen am 22. September 2021 (englisch).
  19. JC Abbot: AFI’s All-Europe Team: Kicker – Phillip Friis Andersen, Hamburg Sea Devils. In: americanfootballinternational.com. 31. Dezember 2021, abgerufen am 31. Dezember 2021 (englisch).
  20. Statistiken GFL. In: stats.gfl.info. Abgerufen am 29. Juli 2021.