Otto P. Hornstein

Otto Paul Hornstein (* 22. Januar 1926 in München; † 19. März 2018 in Uttenreuth) war ein deutscher Dermatologe und langjähriger Direktor der Hautklinik der Universität Erlangen-Nürnberg.

Leben

Otto P. Hornstein studierte von 1946 bis 1950 Humanmedizin an den Universitäten Erlangen, Würzburg und München. 1951 wurde er promoviert. Nach einer pathologisch-anatomischen Weiterbildung in Regensburg, Würzburg und Zürich und der Assistentenzeit an der Universitäts-Hautklinik Würzburg wurde er 1958 als Facharzt für Dermatologie zugelassen.

Seit seiner Emeritierung war er verstärkt karitativ tätig. So arbeitete er bei der Planung und Organisation eines deutsch-indischen medizinisch-karitativen Hilfswerks für HIV-positive Mütter und Schwangere sowie deren Kinder als ärztlicher Berater mit.

Er war Mitglied der katholischen Studentenverbindungen KDStV Thuringia Würzburg und KDStV Tuiskonia München.

Wissenschaftlicher Werdegang

An der Universität Würzburg erhielt Hornstein 1958 die Lehrbefugnis für das Fach Dermatologie und Venerologie. Nach einer Assistentenzeit an der Universitäts-Hautklinik in Bonn und einem Stipendium für experimentelle Biologie an der Universität Uppsala (Schweden) wurde er 1963 zum Oberarzt und 1964 zum außerplanmäßigen Professor an der Universitäts-Hautklinik in Düsseldorf ernannt.

Von 1967 bis zu seiner Emeritierung 1995 war er ordentlicher Professor für Dermatologie und Venerologie sowie Direktor der Hautklinik der Universität Erlangen-Nürnberg.

Seine Hauptarbeitsgebiete waren die Histopathologie, Andrologie, berufsbedingte Dermatosen, Krankheiten der Mundschleimhaut, die Rheumatologie und Gastroenterologie. Nach ihm ist das Hornstein-Knickenberg-Syndrom benannt.

Ehrungen

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Untersuchungen über die morphologisch faßbaren Nebennierenveränderungen bei tierexperimenteller Herzhypertrophie, Würzburg 1951
  • Dermatologische Aspekte „rheumatoider“ Krankheiten, 2. Auflage, Basel 1989, Eular, ISBN 3-7177-0146-0
  • Hautkrankheiten und Hautpflege im Alter, Stuttgart 2002, ISBN 3-8047-1829-9

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wir trauern um Prof. Dr. Otto Hornstein. Abgerufen am 25. März 2018.