Niedersächsisches Forschungszentrum für Luftfahrt

Niedersächsisches Forschungszentrum für Luftfahrt
Gründung 5. November 2009
Trägerschaft Technische Universität Braunschweig
Ort Braunschweig
Bundesland Niedersachsen Niedersachsen
Land Deutschland Deutschland
Vorstandssprecher Rolf Radespiel
Netzwerke Forschungsflughafen Braunschweig
Website www.tu-braunschweig.de/nfl

Das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL) wurde am 5. November 2009 als Campus Forschungsflughafen von der Technischen Universität Braunschweig und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gegründet. Im Jahr 2012 folgt die Einweihung eines Forschungsneubaus. Heute sind die luft- und raumfahrttechnischen Institute der Leibniz Universität Hannover, der Fraunhofer-Gesellschaft sowie der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt ebenfalls am NFL beteiligt.

Gemeinsam mit dem Luftfahrt-Bundesamt (LBA) und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) sowie weiteren Kooperationspartnern und Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrttechnik bildet das NFL den Forschungsflughafen Braunschweig.[4]

Forschung

Das Forschungszentrum hat es sich zur Aufgabe gemacht, koordinierte und strategisch bedeutsame Forschungsvorhaben der Luft- und Raumfahrttechnik am Forschungsflughafen Braunschweig im Bereich der Grundlagenforschung für effizientes, umweltverträgliches und sicheres Fliegen zu fördern.[5]

Infrastruktur

Die Forschungsinfrastruktur des NFL besteht aus einem Forschungsflughafen und Forschungsflugzeugen sowie Großforschungseinrichtungen, wie Simulatoren, Windkanälen und Prüfständen.[6]

Wissens- und Technologietransfer

Gemeinsam mit seinen Mitglieds- und Partnerinstitutionen sowie dem Braunschweiger Bezirksverein des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) veranstaltet das NFL die Vortragsreihe Luftfahrt der Zukunft.[7] Ferner veröffentlicht das NFL Forschungsberichte[8] aus der Luft- und Raumfahrt und beteiligt sich mit Positionspapieren am öffentlichen Diskurs, beispielsweise zur klimaverträglichen Luftfahrt.[9]

Preise

Im Rahmen des jährlichen NFL-Forschungstages verleiht das NFL den Hermann-Blenk-Forscherpreis und den Karl-Doetsch-Nachwuchspreis. Zudem wird in diesem Rahmen der VDI Luft- und Raumfahrtpreis des VDI-Bezirksvereins Braunschweig verliehen.[10]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Henning Noske: Zukunfts-Flieger kommt aus Braunschweig. In: Braunschweiger Zeitung. FUNKE Mediengruppe, 5. November 2009, abgerufen am 20. März 2021.
  2. Henning Noske: McAllister eröffnet Campus-Neubau am Flughafen. In: Braunschweiger Zeitung. FUNKE Mediengruppe, 21. Mai 2012, abgerufen am 20. März 2021.
  3. Mitglieder des NFL Webseite des NFL der TU Braunschweig. Abgerufen am 20. März 2021.
  4. Netzwerk des Forschungsflughafens Webseite des Forschungsflughafens Braunschweig. Abgerufen am 20. März 2021.
  5. Ziele des NFL Webseite des NFL der TU Braunschweig. Abgerufen am 20. März 2021.
  6. Infrastruktur des NFL Webseite des NFL der TU Braunschweig. Abgerufen am 20. März 2021.
  7. Veranstaltungsreihe Luftfahrt der Zukunft Webseite der Veranstaltungsreihe Luftfahrt der Zukunft. Abgerufen am 20. März 2021.
  8. Publikationen des NFL Webseite des NFL der TU Braunschweig. Abgerufen am 20. März 2021.
  9. Rolf Radespiel u. a.: Klima und Fliegen-Lösungsansätze aus der Luftfahrtforschung Impulspapier des NFL vom 29. Juni 2020, abgerufen am 20. März 2021.
  10. NFL verleiht Forscherpreis und drei Nachwuchspreise Presseinformation der TU Braunschweig vom 30. November 2020. Abgerufen am 20. März 2021.