Harald Gollnick

Harald Gollnick (* 2. September 1948 in Oldenburg (Oldb)) ist ein deutscher Dermatologe.

Leben

Ab 1971 studierte Gollnick an der Freien Universität Berlin Medizin. Im selben Jahr wurde er im Corps Guestphalia Berlin recipiert.[1] Er wechselte an die Westfälische Wilhelms-Universität. Nach dem Jahr als Medizinalassistent approbiert, war er 1977/78 Wissenschaftlicher Assistent an der Medizinischen Klinik im Klinikum Westend. Die Ausbildung zum Dermatologen durchlief er ab 1979 im Universitätsklinikum Benjamin Franklin in Berlin-Steglitz. 1983 wurde er zum Dr. med. promoviert. Seit 1984 Facharzt und Oberarzt, habilitierte er sich 1988 für Dermatologie und Venerologie.[2] Seit 1993 apl. Professor, folgte er 1994 dem Ruf der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg auf ihren Lehrstuhl. Er war 1998 Prodekan der Medizinischen Fakultät und saß von 2008 bis 2015 im Fakultätsrat.[3]

Ehrungen

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1996, 46/463
  2. Habilitationsschrift: Die Alopecia areata als Immundermatose : klinische, laborchemische, immunserologische und immunhistologische Untersuchungen.
  3. Bundesärztekammer (Memento vom 22. Februar 2018 im Internet Archive)