German Football League 2009

German Football League 2009
Logo der German Football League
Meister Berlin Adler (6. Titel)
Finale German Bowl XXXI
Absteiger Hamburg Blue Devils (Rückzug)
Mannschaften 11
Spiele 60  + 7 Play-off-Spiele
GFL 2008

die German Football League 2009 war die 31. Saison der GFL, der höchsten Spielklasse des American Football in Deutschland. Die Berlin Adler holten ihren sechsten Titel.

Ligaaufteilung

Teams 200900Blue pog.svg GFL Nord00Red pog.svg GFL Süd

Überblick über die teilnehmenden Mannschaften und ihren ewigen Bundesliga- bzw. GFL-Bilanzen. Alle Teams, die sich sportlich qualifizierten, beantragten eine Lizenz für das Jahr 2009.[1] Kurz vor Rundenbeginn gaben die Hamburg Blue Devils ihren Rückzug aus der GFL bekannt, wirtschaftliche Auflagen konnten nicht erfüllt werden.[2] Die Cologne Falcons hätten als Verlierer der Relegation im Jahre 2008 das Recht gehabt, nachzurücken, verzichteten auf dieses jedoch. Da sich auch kein nachplatzierter Verein der GFL 2 innerhalb der von der Lizenzkommission des GFL Ligadirektoriums gesetzten Frist bewarb, besteht die GFL 2009 nur aus elf Teams.[3]


Team Jahre S U N Heim Ausw. TD-Verhältnis
GFL
Nord
Berlin Adler 26 185 8 106 95 3 50 90 5 56 8459:6075
Braunschweig Lions (TV) 15 126 2 41 67 1 16 59 1 25 5700:3114
Hamburg Blue Devils* 14 105 4 51 60 0 21 45 4 30 4239:2722
Kiel Baltic Hurricanes 9 41 3 57 27 1 23 14 2 34 2151:1638
Assindia Cardinals (N) 8 24 2 59 14 0 28 10 2 31 1087:2319
Dresden Monarchs 6 32 2 38 20 1 15 12 1 23 1454:1870
GFL
Süd
Munich Cowboys 27 168 8 127 96 2 54 72 6 73 7181:5872
Stuttgart Scorpions 17 88 6 97 46 5 44 42 1 53 4963:5056
Schwäbisch Hall Unicorns 11 53 7 64 30 0 32 23 7 32 2979:3100
Marburg Mercenaries 6 43 3 22 22 2 10 21 1 12 2049:1419
Weinheim Longhorns 2 8 0 16 4 0 8 4 0 8 444:567
Plattling Black Hawks (N) 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0:0
  • (N) – Aufsteiger
  • (TV) – Titelverteidiger
  • * – Vor Saisonbeginn zurückgezogen

Saisonverlauf

Reguläre Saison

Ab der Saison 2009 gibt es ein offizielles Eröffnungsspiel, bei dem der amtierende Deutsche Meister antritt.[4][5] In diesem Jahr trafen die Braunschweig Lions am 26. April auf die Stuttgart Scorpions und siegten mit 20:0.

Tabellen

GFL Nord

Pl. Team Sp. S U N TD Diff. Punkte
1. Berlin Adler* 10 9 0 1 252:910 +161 18:20
2. Kiel Baltic Hurricanes* 10 9 0 1 231:178 0+53 18:20
3. Dresden Monarchs 10 5 0 5 258:250 12+8 10:10
4. Assindia Cardinals 10 4 0 6 279:268 0+11 08:12
5. Braunschweig Lions 10 3 0 7 168:212 0−44 06:14

* Tie-Breaker: Berlin vor Kiel aufgrund des direkten Vergleichs (20:10 und 6:12)
Quelle:[6]
 Qualifikation für die Play-offs

GFL Süd

Pl. Team Sp. S U N TD Diff. Punkte
1. Schwäbisch Hall Unicorns 10 8 1 1 326:205 +121 17:30
2. Marburg Mercenaries 12 7 0 5 422:328 0+94 14:10
3. Stuttgart Scorpions 12 5 1 6 331:302 0+29 11:13
4. Weinheim Longhorns 12 4 0 8 211:412 −201 08:16
5. Plattling Black Hawks 12 3 0 9 369:491 −122 06:18
6. Munich Cowboys 12 2 0 10 151:261 −110 04:20

Quelle:[6]
 Qualifikation für die Play-offs
 Relegation

Relegation

Liga Heimverein Gastverein Ergebnis Nach Quartern
Süd Munich Cowboys Franken Knights 28:14 0:7 ; 7:14 ; 14:3 ; 7:0
Süd Franken Knights Munich Cowboys 7:19 7:3 ; 0:3 ; 0:7 ; 0:6
  • In der GFL-Nord gab es, aufgrund des Rückzugs der Hamburg Blue Devils, keine Relegationsspiele. Der Meister der GFL2-Nord die Berlin Rebels stiegen direkt auf. In der Südgruppe konnten die Munich Cowboys die Klasse halten.

Play-offs

Die Viertelfinalspiele waren für den 6. September 2009 terminiert. Die Halbfinale für den 13. September 2009.[4]

Viertelfinale Halbfinale German Bowl XXXI – Frankfurt
                         
1N Berlin Adler 30        
4S Weinheim Longhorns 13  
1N Berlin Adler 36
  2S Marburg Mercenaries 21  
2S Marburg Mercenaries *64*
3N Dresden Monarchs 63  
1N Berlin Adler 28
  2N Kiel Baltic Hurricanes 21
1S Schw. Hall Unicorns 46    
4N Assindia Cardinals 25  
1S Schw. Hall Unicorns 21
  2N Kiel Baltic Hurricanes 22  
2N Kiel Baltic Hurricanes 20
3S Stuttgart Scorpions 6  

* nach zweimaliger Overtime

Viertelfinale

Schwäbisch Hall
5. September
16:00 Uhr
Schwäbisch Hall Unicorns
46 : 25
Assindia Cardinals Hagenbachstadion
Zuschauer: 1570
(6:0, 13:14, 12:6, 15:5)
Spielbericht
Kiel
6. September
15:00 Uhr
Kiel Baltic Hurricanes
20 : 6
Stuttgart Scorpions Holstein-Stadion
Zuschauer: 3820
(6:6, 14:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Berlin
6. September
15:00 Uhr
Berlin Adler
30 : 13
Weinheim Longhorns Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Zuschauer: 952
(3:7, 17:6, 10:0, 0:0)
Spielbericht
Marburg
6. September
16:00 Uhr
Marburg Mercenaries
64 : 63
Dresden Monarchs Georg-Gaßmann-Stadion
Zuschauer: 1350
(6:7, 22:7, 7:14, 14:21)
OT: 8:8, 7:6
Spielbericht

Halbfinale

Schwäbisch Hall
12. September
16:00 Uhr
Schwäbisch Hall Unicorns
21 : 22
Kiel Baltic Hurricanes Hagenbachstadion
Zuschauer: 2058
Referee: Fischer
(0:0, 14:9, 7:0, 0:13)
Spielbericht
Berlin
13. September
15:00 Uhr
Berlin Adler
36 : 21
Marburg Mercenaries Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
(7:7, 14:6, 6:0, 9:8)
Spielbericht

German Bowl

Der German Bowl fand am 3. Oktober in der Frankfurter Commerzbank-Arena statt.[4]

German Bowl XXXI
Frankfurt am Main
3. Oktober
18:30 Uhr
Kiel Baltic Hurricanes
21 : 28
Berlin Adler Commerzbank-Arena
Zuschauer: 14.234
Referee: Trittmacher
(7:0, 0:10, 7:3, 7:15)
Spielbericht


Einzelnachweise

  1. GFL-Lizenzverfahren für 2009
  2. Schlüter: GFL 2009 ohne Hamburg Blue Devils. In: football-aktuell.de. 24. März 2009. Abgerufen am 25. März 2009.
  3. Pressemitteilung des AFVD – GFL startet 2009 mit elf Vereinen (Memento vom 25. November 2018 im Internet Archive)
  4. a b c Rahmenspielplan
  5. GFL - Season Opener 2009 in Braunschweig (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. a b Standings/Schedules auf stats.gfl.info. GFL, abgerufen am 8. August 2019.

Weblinks