Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg 6
Karte des Wanderweges
Daten
Markierungszeichen Offizielle Wegmarkierung des E6Örtliche Wegmarkierung des E6
Startpunkt Kilpisjärvi
69° 2′ 57″ N, 20° 47′ 40″ O
Zielpunkt Dardanellen /
40° 13′ 6″ N, 26° 27′ 29″ O
Typ Fernwanderweg
Wegmarkierung in Norddeutschland
Markierung E6 auf dem Sörmlandsleden in Schweden

Der Europäische Fernwanderweg E6 ist Teil des europäischen Wanderwegnetzes und führt von Kilpisjärvi im Nordwesten von Finnland bis zu den Dardanellen in der Türkei.

Streckenverlauf

Nicht mehr gepflegte Markierungen in Hessen; am X5H im Ringgau

Er führt dabei in Wegrichtung von Nord nach Süd durch folgende Länder, Regionen und Städte:[1]

Von hier Schiffsreise nach:

Literatur

  • Eduard Brauns (Hrsg.): Europäischer Fernwanderweg. 6. Band 6: Ostsee, Wachau, Adria.. Deutscher Wanderverlag Mair u. Schnabel, Rum/Innsbruck 1978, ISBN 3-8134-0049-2 (Roskilde, Flensburg, Eschwege, Waldmünchen, Dreisessel, Eibiswald, Kastav, Rijeka).
  • Hans-Jürgen Zebisch (Hrsg.): Europäischer Fernwanderweg. 6. 1. Auflage. Band 6: Ostsee – Wachau – Adria. Fink-Kümmerly und Frey, Stuttgart 1979, ISBN 3-7718-0307-1 (Nebelstein – Rijeka).
  • Erika Käfer, Fritz Käfer: Österreichischer Weitwanderweg 05. Vom Waldviertler Hochland zu den Windischen Büheln. Hrsg.: Österreichischer Alpenverein, Sektion Weitwanderer. Juni 2020.
  • Erika Käfer, Fritz Käfer: Europäischer Fernwanderweg E6 SLO (Ciglar Weg). In 15 Etappen von der Drau zur Adria. Hrsg.: Österreichischer Alpenverein, Sektion Weitwanderer. April 2019.
  • Od Drave do Jadrana = Von der Drau zur Adria: europäischer Fernwanderweg E-6 YU. Wanderbüchlein. [s. n.], Ljubljana 1983, OCLC 444052003.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pedro Cuiça, Juan Mari Feliu (Hrsg.): Karte der Europäischen Fernwanderwege, 1:3.500.000. Prames, Zaragoza 2010.