Bürgermedaille der Stadt Braunschweig

Mit der Bürgermedaille der Stadt Braunschweig für besondere Verdienste um die Förderung des Allgemeinwohls werden seit 1988 Einzelpersonen und Personenvereinigungen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße um die Belange der Stadt Braunschweig verdient gemacht haben. Entsprechende Vorschläge können jährlich vom Oberbürgermeister und von den Ratsfraktionen dem Rat der Stadt Braunschweig unterbreitet werden. Die Verleihung der Bürgermedaille findet in der Dornse des Altstadtrathauses statt.

Seit ihrer Stiftung wurde die Bürgermedaille in den ersten 13 Jahren bis zur Jahrhundertwende an 41 Einzelpersonen verliehen, danach bisher an 19 Einzelpersonen bzw. Personenvereinigungen. Zu den bisher Ausgezeichneten gehören in vier Fällen als Eheleute miteinander verbundene Personen und in ebenfalls vier Fällen Personenvereinigungen.

Die Bürgermedaille wurde bisher an folgende Personen und Personenvereinigungen verliehen:[1]

1988:

  • Ingeborg Buchler (1915–2009)
  • Phil Garner, Bath (†)
  • Emmi Grevecke (* 1912; †)
  • Richard Moderhack (1907–2010)

1989:

1990:

1991:

  • Walter Graupe (* 1910; †) – Gewerkschaftliche Bildungs- und Seniorenarbeit
  • Wolf Horenburg (* 1934) – Sportförderung
  • Käte Ralfs (1898–1995) – Förderung der bildenden Kunst

1992:

1993:

1994:

  • Eheleute Werner Bollmann (* 1929; †) und Ingeburg Bollmann (* 1929) – 25 Jahre Seniorenarbeit
  • Thomas Dexel (1916–2010) – Leiter der Formsammlung der Stadt Braunschweig ab 1955
  • Rolf Hagen (1922–2009) – Verdienste um das Kunstgeschehen
  • Gunther Schänzer (1938–2020) – Verdienste um die Luft- und Raumfahrt

1995:

  • Gabriele Müller (geb. Westphal; * 1940) – Verdienste um die Tage Neuer Kammermusik
  • Hans-Joachim Kreth (* 1917) – Einsatz im Tier- und Umweltschutz

1996:

1997:

  • Dietrich Mack (1913–2001) – Verdienste um die wissenschaftliche Genealogie und um die Inschriften der Stadt Braunschweig
  • Ursula Wiegmann (* 1938; †) – Einsatz für Rheumakranke
  • Johannes Wiese (* 1921; †) – Verdienste um die Förderung der Bibliotheken, den Verein tv minerva und den Förderverein OK TV Braunschweig

1998:

  • In diesem Jahr erfolgte keine Verleihung

1999:

2000:

2001: (Personenvereinigungen)

  • Stiftung Wohnen und Beraten, Tagestreff IGLU
  • Städtisches Klinikum – Patientenbüchereien
  • Förderkreis zur Unterstützung der Spätaussiedler e. V.
  • Schaustellerverband Braunschweig e. V.

2002:

  • Roswitha Barden (* 1940)
  • Heinz Friedrich (* 1930; †)
  • Eheleute Friedmund Melchert (* 1926) und Annemarie Melchert (* 1934)

2003:

  • Eheleute Gisela Wilkening (* 1947) und Günter Wilkening (* 1944) – Engagement im internationalen Jugendaustausch

2004: Die im Jahre 2004 ausgesprochene Verleihung erfolgte tatsächlich erst im Jahre 2005.

2005:

  • In diesem Jahr erfolgte keine Verleihung

2006: Die für das Jahr 2006 ausgesprochene Verleihung erfolgte tatsächlich erst im Jahre 2007.

2007–2009:

  • In diesen Jahren erfolgte keine Verleihungen

2010:[2]

2011–2014:

  • In diesen Jahren erfolgten keine Verleihungen

2015:[3]

  • Roswitha Goydke – u. a. für „Braunschweiger Schulbesuche“ und „Präventionsnetzwerk Kinderarmut“[4]
  • Udo Klitzke – u. a. für „Regionale Entwicklungsagentur für Südostniedersachsen“ sowie „Region Braunschweig“
  • Ehepaar Sabine Kluth und Jens Schütte – u. a. für Mitarbeit beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und Ausbau des Radverkehrs(netzes) in Braunschweig[5]
  • Adalbert Wandt – u. a. für Gründung der „Wirtschaftsjunioren“ und des „Vereins 1998 für Unfallverhütung und die Unterstützung junger Menschen“[6]

2016:

  • Franziska Dickschen
  • Barbara Weinert
  • Bernd Hoppe-Dominik
  • Heinz Kaiser
  • Willi Meister (1942–2020) für sein langjähriges Engagement für das Ringgleis, außerdem Gründungsmitglied von AntiRost und der Braunschweiger ZeitSchiene[7]
  • Ernst-August Roloff

2017:

  • Manfred Weiß
  • Carl Langerfeldt
  • Gerhard Baller
  • Refugium Flüchtlingshilfe e. V.

2018:

  • Barbara Rackwitz
  • Christa Neumann
  • Peter Lehna, Hanns-Bernd de Wall und Thomas Renneke
  • Kristine Schmieding

2019:[8][9]

  • Wolfgang Niemsch
  • Regina Olshausen
  • Sebastian Wertmüller
  • Cura e. V.

2020:[10] Die für das Jahr 2020 ausgesprochene Verleihung erfolgte pandemiebedingt tatsächlich erst im Jahre 2021.

  • Eckhard Schimpf
  • Inka Schlaak
  • Das Braunschweiger Forum – der „Verein zur Förderung bürgernaher Stadtplanung e. V.“
  • Das Mütterzentrum Braunschweig e. V./ MehrGenerationenHaus

2021:

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Stadt Braunschweig, Fachbereich Zentrale Dienste (Hrsg.): Liste der Verleihungen der Bürgermedaille der Stadt Braunschweig. Braunschweig.
  2. Ralph-Herbert Meyer: Bürgermedaillen für Uwe Fritsch und Eheleute Bönsch. In: newsclick.de. Braunschweiger Zeitungsverlag, 21. Dezember 2010, abgerufen am 11. Februar 2011.
  3. Pressemitteilung der Stadt Braunschweig vom 28. Oktober 2015
  4. Jahresbericht 2015 des Deutschen Kinderschutzbundes OV Braunschweig e. V.
  5. Medaillen an Braunschweiger Bürger verliehen
  6. Adalbert Wandt mit Bürgermedaille ausgezeichnet. 27. Mai 2019. Archiviert vom Original am 17. September 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 17. September 2017.
  7. Trauer um Wilhelm Meister. Stadt Braunschweig Presse-Service, 20. November 2020, abgerufen am 2. Januar 2021.
  8. https://www.braunschweig.de/politik_verwaltung/ob/2020-02-12_Buergermedaille.pdf
  9. Cornelia Steiner: Bürgermedaillen für besondere Verdienste verliehen. In: Braunschweiger Zeitung vom 13. Februar 2020 (Paywall).
  10. Verleihung der Bürgermedaille für 2020 wird als Live-Stream übertragen. Stadt Braunschweig Referat Kommunikation, 4. Juni 2021, abgerufen am 8. Juni 2021.

Weblinks